Sind medizinische Studien der Weisheit letzter Schluss?

In der etablierten Medizin wird der Ausdruck „evidence based medicine“ als DIE alleinig denkbare Voraussetzung für die Anerkennung einer medizinischen Methode oder eines Arzneimittels erkoren. Damit ist gemeint, dass ein Arzneimittel SOFORT klar nachweisbar eine Wirkung erzielen muss. Methoden der Biologischen Medizin dagegen brauchen immer ausreichend Zeit, um wirksam zu werden – dafür dann aber auch fast immer nebenwirkungsfrei und im Sinne einer grundlegenden Heilung.

Sind medizinische Studien der Weisheit letzter Schluss?

Oft ist es auch so, dass zwei oder mehrere Methoden über einen längeren Zeitraum gleichzeitig angewendet werden müssen. Wenn dann nach einer gewissen Zeit, die der Körper zum Reagieren braucht, eine fundamentale Besserung oder gar vollkommene Heilung eintritt, genügt diese dem Kriterium der evidence based medicine allerdings nicht. Hier kann man sich die Frage stellen: ist das schlüssig?

Ein Beispiel: Wenn ein Asthmapatient ein beta-2-Sympathomimetikum (also ein bronchienerweiterndes Mittel) einsetzt, wird sich sein Anfall natürlich schlagartig bessern, aber er wiederholt sich eben immer wieder.

Evidence based ein tolles Ergebnis, aber eben keine Heilung. In der Biologischen Medizin würde man in diesem Fall z. B. eine mikrobiologische Therapie durchführen, gleichzeitig versuchen, mit einer geeigneten Art von MitochondrienBestandteile der Zelle, die Energie freisetzten in Form von Adenosintriphosphat-T- Therapie-Therapie die Sauerstoffversorgung zu verbessern; man würde vielleicht den Erholungsnerv ParasympathikusTeil des vegetativen Nervensystems; Er ist beteiligt an der unwillkürlichen Steuerung der meisten inneren Organe und ist zuständig für Ruhe- und Erholungsphasen. stabilisieren oder einiges andere mehr. Jeder Therapeut individuell für seinen individuellen Patienten. Wenn alles gut läuft und der Patient konsequent mitarbeitet, sind die Chancen groß, dass man eine grundlegende, andauernde Heilung der Erkrankung Asthma erreichen kann. Im akuten Fall sind die sogenannten evidence based schulmedizinischen Methoden sicher richtig, um Schaden vom Patienten abzuwenden, zum kompletten Ausheilen einer Krankheit aber meist ungeeignet.

Es gilt wie so oft: Bei akuten Erkrankungen die westliche Schulmedizin. Zum Ausheilen von „chronischenErkrankungen: Biologische Medizin.

Cognition-based medicine dagegen ist ein neu entwickeltes, methodologisches System wissenschaftlicher Medizin. Ausgangselement ist die kriteriengestützte, valide und verlässliche Wirksamkeitsbeurteilung durch Beobachtung am individuellen Patienten.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren
besser länger leben

andrino möchte chronisch kranken Menschen auf ihrem Weg zu einer höheren Lebensqualität helfen. andrino ist Ausdruck der gemeinsamen Vision, chronischen Krankheiten wirkungsvoll zu begegnen - gemeinnützig, unabhängig und nicht Profit orientiert.

Mehr erfahren