Basismethoden – Das Fundament der Behandlung

Es gibt hunderte von Denkansätzen, Methoden und Wege zur Gesundung, die sich alle unter dem Überbegriff „Biologische Medizin“ versammeln. Eines ist allen gemeinsam: Sie wirken in der Regel grundlegend mit der Drehscheibe Grundgewebe („Aquariumwasser“) und nicht nur symptomatisch. Alle Regulationsvorgänge im Körper werden so beeinflusst, dass das Grundgewebe schneller regeneriert, als es durch neue schädliche Einflüsse (z. B. Umweltgifte, Schlackenstoffe, Radikale usw.) belastet wird. Woraus das Grundgewebe besteht und welche Funktion es im Körper hat erfahren Sie in entsprechenden Beiträgen zum Grundverständnis der Biologischen Medizin.

Auf andrino finden Sie neun biologisch medizinische Methoden, die wir als „Basismethoden“ der Biologischen Medizin bezeichnen. Die Auswahl ist durchaus willkürlich und kann und wird wohl erweitert werden müssen. Die neun andrino-Basismethoden sind eigentlich für jede chronische Erkrankung von Bedeutung. Sie ergänzen sich, wirken im gleichen Sinne und bedingen sich gegenseitig auch oft. Jede Methode nimmt Einfluss auf das „Aquariumwasser“. Folgender Beitrag fasst die wichtigsten Aspekte für Sie zusammen.

Basismethoden – Das Fundament der Behandlung

Die neun andrino Basismethoden

Die wichtigsten Meilensteine auf dem Weg der Regeneration des Grundgewebes erreichen Sie, indem Sie sich mit den neun andrino-Basismethoden befassen. Sie bilden die Behandlungs-Grundlage, stützen sich gegenseitig und ergänzen sich. Jede Methode für sich oder mehrere als kombiniertes Team spielen eine wichtige Rolle bei der Therapie chronischer Erkrankungen.

Es kommt darauf an:

  1. Das richtige Säure-Base-Gleichgewicht im Grundgewebe („Aquariumwasser“) wieder herzustellen.
  2. Durch ein abgestimmtes Bewegungsprogramm die Verschlackung des Grundgewebes durch überschüssige Nahrungsmittel zu verhindern. Die Transportwege im Grundgewebe werden frei gehalten und Muskelzellen trainiert, die wiederum dafür verantwortlich sind, dass das Grundgewebe ständig in Bewegung (Schwingung) ist.
  3. Durch die richtigen Entgiftungs-Maßnahmen das Grundgewebe von Umweltgiften, wie z. B. Schwermetallen, zu befreien.
  4. Durch die richtige Ernährung dem Grundgewebe genau diejenigen Stoffe zu zuführen, die es für ein fehlerfreies Funktionieren benötigt.
  5. Entzündungsherde zu beseitigen. Herde, vor allem Zahnherde, behindern die „Telekommunikation“ im Grundgewebe, verfälschen also die Zellkommunikation.
  6. Mit Hilfe der Mitochondrientherapie Energiedefizite zu beseitigen und quasi die Treibstoffversorgung im Grundgewebe zu stellen – und natürlich auch in den Zellen – sicher, damit Regulationsvorgänge überhaupt in Gang kommen und aufrecht erhalten werden können.
  7. Mit der Orthomolekularen Therapie stoffliche Defizite im Körper zu beseitigen, die beispielsweise dafür verantwortlich sind, dass EnzymeBiokatalysatoren aus Eiweiß, die zur Beschleunigung von chemischen Reaktionen beitragen. Nahezu jede Stoffwechselreaktion wird enzymatisch begleitet überhaupt arbeiten können.
  8. Stresseinflüsse zu minimieren. Ein mit Stresshormonen überfülltes Grundgewebe verhindert in jedem Fall Heilungsvorgänge, an denen der „Erholungsnerv“ Parasympathikus maßgeblich beteiligt ist.
  9. Angriffe von außen abzuwehren. Die Mikrobiologische Therapie gewährleistet einerseits, dass das Grundgewebe nicht durch Löcher im Darm („leaky gutUmgangssprachlich „löchriger Darm“. Geschädigte Barriere der Darmschleimhaut„) mit schädlichen Stoffen überflutet wird und hilft auf der anderen Seite dem Immunsystem, uns vor schädlichen Einflüssen von außen zu schützen. Das Grundgewebe ist der Aktionsraum für unser Immunsystem.

 

Zum besseren Verständnis, wie sich die Basismethoden bei bestimmten IndikationenFachbgriff für Fragestellung, Krankheit ergänzen, wie sie zusammenwirken und in der Summe den besseren Erfolg zu einer fundamentalen Heilung versprechen, hier ein Beispiel zum Thema Bluthochdruck und Koronare Herzerkrankung:

Basismethode Bewegung: Ein abgestimmtes Bewegungsprogramm stimuliert die Verbrennung von überschüssigem Fett, der Blutkreislauf wird aktiviert, die Sauerstoffversorgung verbessert, das Säure-Base-Gleichgewicht durch vermehrte Abatmung von Kohlensäure in Richtung Base verschoben. Die psychische Situation ändert sich, die Funktion des Erholungsnervs Parasympathikus wird verbessert.

Basismethode Entgiftung: Entgiftungsverfahren z.B. aus der SpagyrikBehandlungsmethode der ganzheitlichen Medizin, deren geschichtliche Wurzeln bis in vorchristliche Zeiten zurückreichen. Eine spagyrische Aufbereitung von Pflanzen legt Wert darauf, dass auch von der Pflanze alle drei Prinzipien (Körper, Geist und Seele) verwendet werden und in der fertigen Tinktur in ausgewogenem Verhältnis vertreten sind. , der Homöopathie oder der Komplexentgiftung schaffen Schadstoffe aus dem Grundgewebe heraus (Sie erinnern sich? Das GrundgewebeSynonym für Bindegewebe, Grundsubstanz, Zellmatrix, Gewebematrix oder Pischinger Raum: Nach biologisch medizinischer Auffassung Drehscheibe der Information und des Stoffaustausches. „Raum“ außerhalb der Zellen als zentrale Transitstrecke zwischen Gefäßsystem und Zelle mit wichtigen regulativen Funktionen als Primärmülldeponie!). Das hat zur Folge, dass der Sauerstofftransport besser funktioniert. Über eine verbesserte mitochondriale Energieproduktion wird mehr Energie in Form von ATPAbkürzung für Adenosintriphosphat. Universelle Energiewährung im Körper. Die Größte Menge ATP wird durch die Mitochondrien bereitgestellt zur Verfügung gestellt, eng gestellte Gefäße entspannen sich, der Blutdruck sinkt, auch der Ruhepuls. Damit wird das Herz entlastet.

Basismethode Ernährung:  Falsche Ernährung, z.B. zu reich an tierischem Eiweiß, Ernährung, die z.B. zu arm an natürlichen AntioxidantienSingular Antioxidans. Verlangsamen oder verhindern als Radikalfänger die Oxidation anderer Substanzen ist ist ist, führt zur Verschlackung des Grundgewebes und zur Ausbildung von „stillen“ Entzündungen (silent inflammationsSynonym für chronisch stille Entzündungen. Versteckte Entzündungen im Organismus, zunächst ohne klinische Symptomatik. Beschäftigen und Beeinflussen das Immunsystem. Wichtige Trigger für chronische Erkrankungen) Diese sind eine der Hauptursachen für die Ausbildung von Gefäßablagerungen und Gefäßverschlüssen.

Basismethode Herdsanierung: Herde, vor allem Zahnherde führen dazu, dass die Informationsfunktion des Grundgewebes beeinträchtigt wird (Sie erinnern sich? Das GrundgewebeSynonym für Bindegewebe, Grundsubstanz, Zellmatrix, Gewebematrix oder Pischinger Raum: Nach biologisch medizinischer Auffassung Drehscheibe der Information und des Stoffaustausches. „Raum“ außerhalb der Zellen als zentrale Transitstrecke zwischen Gefäßsystem und Zelle mit wichtigen regulativen Funktionen als Telekommunikationsnetz!). Fehlsteuerungen führen zu Beeinträchtigung der Immunabwehr, die ja auch an den „Aufräumarbeiten“ bei den SchlackenIn der Medizin Metapher für „Rückstände“, die den Körper belasten (z.B. das Grundgewebe) und zur Funktionseinschränkung führen. Beispiele sind Säureschlacken oder Giftstoffschlacken im Grundgewebe beteiligt ist. Außerdem befördern Herde „silent-inflammations“ und stören die Biorhythmik in unserem Organismus. Der Tag-Nacht-Rhythmus gerät durcheinander, die Erholungsfunktionen, vor allem die nächtliche Blutdruckabsenkung, funktionieren nicht mehr richtig.

Basismethode Mikrobiologische Therapie: Die mikrobiologische Therapie ist dafür zuständig, dass unser Darm ordnungsgemäß arbeiten kann. Der Darm ist vor allem die „Grenzpolizei“ in unserem Körper. Er entscheidet, was rein darf und was nicht. Ist seine Funktion gestört, funktioniert auch das Immunsystem nicht mehr richtig, der Darm ist die Drehscheibe des Immunsystems. Konsequenz: siehe oben. Aber viel wichtiger: Ein „löchriger“ Darm (Leaky-gut-SyndromUmgangssprachlich „löchriger Darm“. Geschädigte Barriere der Darmschleimhaut) lässt zu, dass unser Grundgewebe mit einer Fülle von Stoffen belastet wird, die da nicht reingehören: Umweltgifte (z.B. Schwermetalle), Konservierungsmittel, aber auch unvollständig verdaute Nahrungsmittel (z.B. Gluten). Neben vielen anderen Komplikationen führt das eben auch dazu, dass der Sauerstofftransport eingeschränkt ist und der Körper deshalb den Blutdruck erhöhen muss. Ja: Die Darmsanierung senkt auf längere Sicht erhöhten Blutdruck! Den Zusammenhang, die additive Wirkung mit der Entgiftung (s.o.) verstehen Sie jetzt sicher schon. Neben dem Immunsystem ist eine intakte Darmflora aber auch von großer Bedeutung für ein intaktes Mikronährstoff-Verhältnis im Organismus. Viele Mikronährstoffe benötigen eine intakte bakterielle Flora im Darm, um aus den verschiedenen Darmabschnitten in ausreichendem Umfang resorbiertSubstantiv Resorption oder enterale Resorption. Aufnahme der Nahrungsstoffe aus dem Lumen des Verdauungstrakts in die Körperflüssigkeiten zu werden; um also da anzukommen, wo sie ihre Funktion erfüllen sollen. Es nützt also wenig, wenn Sie sich gesund ernähren, oder fehlende Mikro-Nährstoffe ergänzen, wenn die wichtigen Substanzen durch eine gestörte Darmfunktion nicht in den Körper aufgenommen werden können. Die Folge können Mangelerscheinungen – trotz ausreichender Zufuhr – sein. Im Rahmen der orthomolekularen Medizin eingenommene Vitalstoffe, können dann womöglich nicht wirken.

Basismethode Mitochondriale Therapie: Die mitochondriale Therapie hat es zum Ziel, die Funktion der MitochondrienBestandteil innerhalb der Zelle mit eigener Zellmembran. Hautproduzent von Energie in Form von Adenosintriphosphat (ATP), die ja für die Energieproduktion in unserem Körper zuständig sind, zu verbessern. Ist zu wenig Energie vorhanden, gehen Organzellen („Fische“ im Aquarium) zu Grunde. Eine Herzmuskelzelle besteht (gewichtsmäßig) zu 37% aus Mitochondrien. Wehe, wenn die nicht mehr richtig arbeiten! Die Mitochondriale Therapie ist also essentiell wichtig, um das übermäßige Absterben jeglicher Zellen zu verhindern. Die Mitochondriale Therapie ist also bei ALLEN INDIKATIONEN extrem wichtig. Hoher Blutdruck ist in diesem Sinne keine Erkrankung: Der Körper reagiert auf die Unterversorgung mit Energie, in dem er den Blutdruck erhöht. Die richtige Antwort auf Bluthochdruck heißt also primär nicht, den erhöhten Blutdruck zu senken, sondern die Energieversorgung im Körper zu verbessern.

Basismethode Orthomolekulare Therapie: Wenn in einem Organismus wichtige Spurenelemente, Mineralstoffe oder Vitamine fehlen, können Enzyme nicht mehr richtig arbeiten, die Sauerstoffversorgung gerät ins Wanken (s.o.), die Zellerneuerung wird behindert, Zellinformationen werden unvollständig transportiert, Darmbakterien leiden, die Liste ließe sich nahezu beliebig weiterführen. Im Endeffekt führt ein dauerhafter Mangel an Vitalstoffen immer zu einer Entgleisung im Organismus, bis hin zum metabolischen Syndrom (Adipositas, Bluthochdruck, gestörter Zucker- und Fettstoffwechsel)

Basismethode Psyche/Erholung: Die Verschiebung des Gleichgewichtes des unabhängigen, sogenannten autonomen oder vegetativen Nervensystems, führt immer zu Schäden im Organismus, besonders im Bereich des Herz-Kreislauf-Systems. Sie wissen das ja sicher aus eigener Erfahrung: Zu viel Stress führt zu einem Übergewicht des Nervensystems, das für „Flucht und Kampf“ zuständig ist, des Sympathikus! Der Gegenpart unseres autonomen NervensystemsSynonym: Willentlich nicht beeinflussbares Nervensystem. Steuert lebenswichtige Prozesse wie die Atmung, Verdauung, Stoffwechsel, Ausscheidung, Körpertemperatur, Blutdruck und Herztätigkeit. Besteht aus Sympathikus (Aktivierung) und Parasympathikus (Entspannung) sowie dem Darmwandnervensystem, der Parasympathikus, kann seine Erholungsfunktionen nicht mehr richtig erfüllen. Die Folge, der Schlaf wird schlechter, der Erregungsbluthochdruck ist fast ständiger Begleiter. Die nächtliche Erholung wird aber durch weit mehr Faktoren beeinträchtigt: Umweltgifte, Lärm, Reizüberflutung, Lebensangst, und vor allem auch durch all das, was man gemeinhin unter dem Begriff „Elektrosmog“ zusammenfasst.

Basismethode Säure-Base-Haushalt: Kein Fisch will in einem sauren Aquariumwasser schwimmen, keine Körperzelle fühlt sich in einem übersäuerten Grundgewebe wohl. Das ist einfach nach zu vollziehen. Alle chronischen Erkrankungen werden von einer Übersäuerung im Organismus negativ beeinflusst.

Was sind Spezialmethoden?

Bei allen chronischen Erkrankungen ist die Beachtung der beschriebenen Basismethoden sehr wichtig. Zusätzlich komponiert ein kluger Therapeut einzelne andere Maßnahmen, mit denen er gute Erfahrungen gemacht hat, um diese Basismethoden herum. Bei andrino werden Sie immer auch bei unterschiedlichen Indikationen bestimmte Spezialmethoden finden.

Es könnte sich die Frage stellen, warum andrino bestimmte sehr erfolgreiche Verfahren wie z. B. die Homöopathie oder die PhytotherapieDie Phytotherapie wird auch als Pflanzenheilkunde oder Kräutermedizin bezeichnet. Bei diesem Therapieverfahren werden Heilpflanzen als Arzneimittel verwendet nicht als Basismethoden führt. Beide Fachgebiete können aber natürlich im Rahmen der neun Basismethoden eingesetzt werden, häufig werden sie das auch. Man könnte sie also als wirksame Unterstützer für jede dieser Methoden auffassen. Der erfahrene Homöopath oder Phytotherapeut weiß sehr genau, wie man das macht. Da können Sie sicher sein.

In etwa gleicher Weise würden wir daher auch z. B. die Meditation nicht als Basismethode führen, obwohl wir von ihrer Wirksamkeit mehr als überzeugt sind. Sie ist aber entscheidender Bestandteil der Basismethode Psyche/Erholung und fördert die Wirksamkeit aller anderen Basismethoden.

Einführung in die Biologische Medizin

Felix Schielein hat Pharmazie studiert und in pharmazeutischer Analytik promoviert. Er war Qualitätskontroll-Leiter bei einer pharmazeutischen Firma und Laborleiter in der chemischen Untersuchungsstelle der Bundeswehr. In seinem aktiven Berufsleben war er seit 1981 selbstständiger Apotheker. Felix Schielein hat von Anfang an versucht, biologisch-medizinische Inhalte in seiner Apothekenpraxis umzusetzen.

 Ergebnis dieser Tätigkeit war die Gründung der Firma „Torre ganzheitliche Pharmazie GmbH“, um auch anderen Apothekern die Inhalte der biologischen Medizin für Ihre Beratung zu vermitteln. Seine Leidenschaft ist es, in Vorträgen und Schulungen Ärzten und Apothekern das andersartige Denken zu vermitteln, das Voraussetzung für das Verständnis der biologischen Medizin ist. Sein Lebenswunsch ist es, die biologische Medizin als gleichberechtigte Disziplin im medizinischen Gesundheitswesen zu etablieren.




besser länger leben

andrino möchte chronisch kranken Menschen auf ihrem Weg zu einer höheren Lebensqualität helfen. andrino ist Ausdruck der gemeinsamen Vision, chronischen Krankheiten wirkungsvoll zu begegnen - gemeinnützig, unabhängig und nicht Profit orientiert.

Mehr erfahren