Behandlungsmethoden in der Biologischen Medizin: Begeben Sie sich auf eine spannende Reise!

Biologische Mediziner oder Therapeuten setzten viele unterschiedliche Behandlungsmethoden ein, die Sie wahrscheinlich unter dem Begriff „alternative Heilmethoden“ kennen. Während sich der eine Therapeut in erster Linie um die Ausleitung von Umweltgiften bemüht, arbeitet der andere Therapeut bevorzugt mit der Gabe von Mikronährstoffen oder saniert Ihren Darm. Da gibt es den einen biologischen Mediziner, der sich große Sorgen um Ihre Mitochondrien macht, ein anderer erarbeitet mit Ihnen ein perfektes und alltagstaugliches Stressmanagement. Und stellen Sie sich vor, dennoch hat jeder Therapeut für sich Erfolge zu verzeichnen. Chronische Krankheiten entstehen nach der Auffassung der Biologischen Medizin nämlich durch den Verlust der körpereigenen Regulationsfähigkeit, bei der das Bindegewebe bzw. Grundgewebe eine wesentliche Rolle spielt. Alle biologischen Behandlungsmethoden zielen deshalb darauf ab, die eigene Regulationsfähigkeit des Grundgewebes und so die Gesundheit des Körpers wiederherzustellen. Sehr erfahrene biologische Mediziner setzen je nach Erkrankung gleich mehrere Therapiemethoden ein und kombinieren diese sinnvoll miteinander. Im Beitrag „Basismethoden – Das Fundament der Behandlung” erfahren Sie sie mehr über den ganzheitlichen Ansatz der Biologischen Medizin.

Folgende Therapiemethoden setzt die Biologische Medizin ein:

Behandlungsmethoden in der Biologischen Medizin: Begeben Sie sich auf eine spannende Reise!

Bewegung als Behandlungsmethode in der Biologischen Medizin

Wir alle wissen, dass Sport eine gesundheitsfördernde Wirkung hat. In der richtigen Dosierung ist körperliche Betätigung immer nebenwirkungsfrei. Auch aus der Sicht der Biologischen Medizin hat regelmäßige Bewegung enorm viele Vorteile für Körper, Geist und Seele. In der heutigen Zeit ist in vielen Fällen das Verhältnis zwischen Energiezufuhr und Energieverbrauch gestört. Aufgrund mangelnder Bewegung werden Menschen immer dicker und unbeweglicher. Das fördert chronische Beschwerden. Sie wollen erfahren, wie und warum regelmäßige Bewegung dabei hilft, chronische Erkrankungen zu vermeiden oder sogar sie zu heilen? Erfahren Sie mehr!

Bewegung: stellen Sie sich dem inneren Schweinehund!

Entgiftung als Behandlungsmethode in der Biologischen Medizin

Sie wissen, wie es sich anfühlt, einen fiesen Kater zu haben? Daher verstehen Sie auch genau, wie wichtig Entgiftung bei der fundamentalen Heilung ist. Umweltgifte sind in der heutigen Zeit überall, in der Luft, die wir atmen, in Körperpflegeprodukten und in der Nahrung, die wir essen. Die Therapiemethode Entgiftung gehört bei vielen chronischen Erkrankungen deshalb zu einer der wichtigsten Methoden auf dem Heilungsweg.

Entgiftung – eine wichtige Methode der Biologischen Medizin

Ernährung als Behandlungsmethode in der Biologischen Medizin

Du bist, was du isst! Über kaum ein Thema wird in den Medien so kontrovers diskutiert wie über das Thema Ernährung. Und das hat durchaus seine Berechtigung. Viele biologische Mediziner verzeichnen mitunter bereits große Therapieerfolge, allein durch eine konsequente Ernährungsumstellung des Patienten. Dabei spielen im Übrigen die individuelle Darmgesundheit eine große Rolle sowie Nahrungsmittelintoleranzen, die es gilt, ausfindig zu machen. Welches die perfekte Ernährung für Sie ist, können auch Sie herausfinden. Alle Informationen dazu finden Sie auf andrino.

Ernährung – “Du bist, was du isst”!

Herdsanierung als Behandlungsmethode in der Biologischen Medizin

Was sind eigentlich Herde? Aus Sicht der Biologischen Medizin kann chronisch entzündetes Gewebe schnell und unbemerkt als Krankheitsherd in unserem Organismus wirken und führt auf Dauer so zur Entstehung von chronischen Beschwerden. Umso wichtiger ist es, solche Krankheitsherde aufzuspüren und die Folgen im Körper effektiv zu behandeln. In folgendem Beitrag erfahren Sie alles über das Thema Herdsanierung, eine wichtige Methode der Biologischen Medizin:

Was ist eigentlich ein Krankheitsherd? – die Herdsanierung

Mikrobiologische Therapie als Behandlungsmethode in der Biologischen Medizin

Viele Menschen leiden heutzutage unter wiederkehrenden Verdauungsbeschwerden: Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall und Reizdarm, um nur einige davon zu nennen. Eine intakte Darmschleimhaut und eine ausgewogene Darmflora sind aber absolute Voraussetzungen für unsere körpereigene Gesundheit. Biologische Mediziner wissen: bei vielen Patienten mit chronischen Erkrankungen liegt die Darmgesundheit im Argen, manchmal sogar dann, wenn Sie keine Stuhlunregelmäßigkeiten zeigen. Warum das so ist, alles über die Darmsanierung bzw. mikrobielle Therapie und wie sie bei verschiedenen chronischen Erkrankungen helfen kann, erfahren Sie hier:

Undichter Darm: VIP-Zutritt für chronische Erkrankungen

Mitochondrientherapie als Behandlungsmethode in der Biologischen Medizin

Geht es dem Bindegewebe bzw. Grundgewebe schlecht, leiden früher oder später auch die Zellen. Den Zellen und Organen fehlen wichtige Nährstoffe und die Energieproduktion in den kleinen zellulären „Kraftwerken“, den Mitochondrien, leidet. Versagen die Mitochondrien, fangen Zellen an abzusterben oder entarten. Eine sogenannte „Mitochondriopathie“ entsteht, woraus sich chronische Zustände wie chronische Erschöpfung, Alzheimer, Parkinson oder Krebs entwickeln können. Die Überprüfung und eventuelle Mitbehandlung der Mitochondrien sollte bei jeder biologisch-medizinischen Therapie deshalb eine wesentliche Rolle spielen. In folgendem Beitrag erklären wir Ihnen alle Grundlagen zum Thema Mitochondrien und was Sie wissen sollten, um ihre Kraftwerke fit zu halten oder wieder fit zu kriegen:

Mitochondrientherapie – Knotenpunkt der Biologischen Medizin

Orthomolekulare Therapie als Behandlungsmethode in der Biologischen Medizin

Die Orthomolekulare Medizin ist ein zentraler Baustein der Biologischen Medizin. Die Gabe von Mikronährstoffen verhindert die Entstehung von Mängeln oder gleicht Defizite aus, die durch falsche Ernährung, Umweltgifte oder chronische Zustände entstanden sind. Biologische Mediziner setzen Mikronährstoffe aber nicht nur im Sinne der „Nahrungsergänzung“ ein, sondern auch als Hochdosistherapie, wo sie zusätzliche therapeutische Wirkungen entfalten. Die Orthomolekulare Therapie hilft, individuell und mit der richtigen Kombination an Mikronährstoffen, chronische Erkrankungen fundamental zu heilen. Wie sie das genau schafft und worauf man bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln achten muss, finden Sie hier:

Orthomolekulare Therapie – ein unverzichtbarer Baustein

Psyche/Erholung als Behandlungsmethode in der Biologischen Medizin

Sie wissen, wie es sich anfühlt, wenn das Gedankenkarussell nicht mehr stillsteht? Chronischer Stress kann viele Facetten haben und ist in der heutigen Zeit einer der Hauptursachen für die Entstehung chronischer Erkrankungen. Die Ausschüttung von Stresshormonen beeinflusst alle Zellen in unserem Körper, führt zur Erschöpfung von Nährstoffen und setzt fiese „freie Radikale“ in Gang. Gerade bei Vorliegen einer chronischen Erkrankung ist es daher mehr als wichtig, solche „Stressoren“ ausfindig zu machen und mit ihnen besser umgehen zu lernen. Auf andrino lernen sie alles zum Thema Stress und Stress-bedingter Erkrankung!

Wie Dauerstress zu einer chronischen Erkrankung wird

Säure-Base-Haushalt als Behandlungsmethode in der Biologischen Medizin

Säuren sind toxisch für unser Bindegewebe bzw. Grundgewebe und für unsere Zellen. Unsere heutige Ernährung ist von Haus aus säurelastig, reich an tierischen Produkten und versetzt mit viel unnötigem Zucker. Eine Gewebeübersäuerung aber ist der ideale Nährboden für eine „Verschlackung“ des Grundgewebes und somit für die Entstehung chronischer Erkrankungen. In folgendem Beitrag erfahren Sie alles zum Thema gefährliche Säuren im Grundgewebe und was Sie tun können, um Ihren Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht halten:

Säure-Basen-Haushalt: Ist Ihr Körper übersäuert?

Enzymtherapie als Behandlungsmethode in der Biologischen Medizin

Ohne Enzyme wäre Leben gar nicht erst möglich. Sie werden auch als Biokatalysatoren bezeichnet und steuern alle biochemischen Reaktionen und Stoffwechselvorgänge in unserem Körper. Ob Verdauung, Abwehr von Krankheitserregern oder Wundheilung: Immer sind Enzyme beteiligt. Im Alter nimmt die körpereigene Produktion von Enzymen ab. Auch bei chronischen Erkrankungen kann die Leistungsfähigkeit der Enzyme stark eingeschränkt sein. Die moderne Enzymtherapie kann dabei helfen diese Enzymmängel auszugleichen. Enzyme können die Therapie von chronischen Erkrankungen unterstützen und somit zu einer besseren Lebensqualität beitragen. Erfahren Sie auf andrino mehr darüber!

Die systemische Enzymtherapie

Spezialmethoden als Behandlungsmethode in der Biologischen Medizin

Bei jeder chronischen Erkrankung wenden biologische Mediziner/Therapeuten über die sogenannten Basis-Therapiemethoden hinaus weitere Behandlungsmethoden an, mit denen sie sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Diese Therapiemethoden bleiben optional für den Heilungserfolg und werden auch nicht von allen erfahrenen Therapeuten in gleicher Art und Weise eingesetzt. In manchen Fällen bringen solche Spezialmethoden allerdings sogar den berühmten Durchschlag. Die Vielfalt der eingesetztem Spezialmethoden ist riesig. Zu den bekannteren Spezialmethoden gehören unter anderem Homöopathie, Bioidentische Hormontherapie und die Akupunktur.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren
besser länger leben

andrino möchte chronisch kranken Menschen auf ihrem Weg zu einer höheren Lebensqualität helfen. andrino ist Ausdruck der gemeinsamen Vision, chronischen Krankheiten wirkungsvoll zu begegnen - gemeinnützig, unabhängig und nicht Profit orientiert.

Mehr erfahren